Person

Sascha Michel

Mitarbeiterfoto Sascha Michel
Lehrstuhl für Deutsche Sprache der Gegenwart

Adresse

Raum: 108

Eilfschornsteinstr. 15

52062 Aachen

Kontakt

WorkPhone
Telefon: +49 241 80 96142
Fax Fax: +49 241 80 92269
 

Lebenslauf

seit Oktober 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft der RWTH Aachen
Mai 2020 bis September 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Sprachwissenschaft der Universität Erfurt
April 2018 Promotion. Thema der Dissertation: Mediatisierungslinguistik. Medienkulturlinguistische Untersuchungen zur Mediatisierung am Beispiel des Handlungsfeldes „Politik“
April 2018 bis April 2020 Post-Doc am Deutschen Seminar der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Februar 2016 bis Februar 2018 Wissenschaftlicher Assistent Deutschen Seminar der Universität Basel
April 2009 bis April 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kulturwissenschaft - Seminar Medienwissenschaft - der Universität Koblenz-Landau
September 2008 1. Staatsexamen
Oktober 2000 bis September 2008 Studium Englisch und Deutsch für Lehramt an Gymnasien an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

 

Mitgliedschaften

seit Februar 2016 Vereinigung für Angewandte Linguistik in der Schweiz, kurz VALS-ASLA
seit Januar 2015 Kulturwissenschaftliche Gesellschaft, kurz KWG
seit November 2014 Internationales Forschernetzwerk „KULI – Kulturbezogene und kulturanalytische Linguistik“
seit Januar 2013 Deutsche Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft
seit August 2011 Gesellschaft für angewandte Linguistik, kurz GAL
seit August 2011 Arbeitstreffen Linguistische Pragmatik e. V., kurz ALP
seit Februar 2011 Arbeitsgemeinschaft Sprache in der Politik e. V.
seit Oktober 2006 Deutsche Gesellschaft für kognitive Linguisik, kurz DGKL
seit August 2005 Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft, kurz DGfS
seit September 2005 Internationale Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen, kurz IGDD
seit März 2003 Gesellschaft für deutsche Sprache, kurz GfdS

 

Publikationen - in Auswahl

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl der Publikationen. Eine vollständige Publikationsliste entnehmen Sie bitte dem Dokument am Seitenende.

Monografien

2020

  • „Morphologie“. Tübingen: Narr (= Narr Starter).

Herausgeberschaft

2018

  • „Multimodale Kommunikation in öffentlichen Räumen. Texte und Textsorten zwischen Tradition und Innovation“. Stuttgart: ibidem. zusammen mit Steffen Pappert.

2015

  • „Polit-Talkshow. Interdisziplinäre Perspektiven auf ein multimodales Format“. Stuttgart: ibidem (= PGL 12). zusammen mit Heiko Girnth.

Artikel/Aufsätze

Angenommen

  • „Remotivierung und Wortbildung. Strukturell-morphologische, soziopragmatische und diskurslinguistische Analysen am Beispiel der so genannten ‚Konfixremotivierung‘“. In: Harnisch, Rüdiger/Trost, Igor (Hgg.): Remotivierung – Von der Morphologie bis zur Pragmatik. Berlin/Boston: de Gruyter.

2020

  • „#wirbleibenzuhause. Multimodale Formen digitaler Solidaritätsbekundungen während der initialen Phase der Covid19-Pandemie“. In: Roth, Kersten Sven/Wengeler, Martin (Hrsg.): Corona-Notizbuch. aptum-Sonderheft, 281-289.
  • „Journalismus in sozialen Medien: Zur Kritik am ‚Social-Media-Journalismus‘“. In: Bucher, Hans-Jürgen (Hg.): Medienkritik. Zwischen ideologischer Instrumentalisierung und kritischer Aufklärung. Köln: von Halem, 188-209.
  • „Politische Skandalisierungen als Mikrodiskurse. Ein mediatisierungslinguistischer Ansatz.“ In: Cieszkowski, Marek/Pociask, Janusz (Hg.): Text- und Diskurswelten in der massenmedialen Kommunikation. Tübingen: Lang, 147-176 (= Studien zur Medien- und Kulturlinguistik)

2018

  • „Wahlplakat-Busting. Formen und Funktionen einer (neuen) Textmustermischung“. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik 68, 1-31. zusammen mit Steffen Pappert.

2014

  • „Social TV und Politikaneignung. Wie Zuschauer die Inhalte politischer Diskussionssendungen via Twitter kommentieren.“. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik (ZfAL) 60, 1/2014, 3-35. zusammen mit Michael Klemm.

 

Vorträge - in Auswahl

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl der Vorträge. Eine vollständige Vortragsliste entnehmen Sie bitte dem Dokument am Seitenende.

2020

  • Wahlplakat-Busting: Alles nur Vandalismus? Digitalvortrag im Rahmen des GfdS-Zweigs Wiesbaden am 22. September 2020.

2019

  • Combining Frames and Constructions – Double Particle Verbs and the German Constructicon. Vortrag im Rahmen der internationalen Tagung “Towards a multilingual constructicon: issues, approaches, perspectives” an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf am 05. Dezember 2019 zusammen mit Alexander Ziem, Ann-Katrin Nöhren und Alexander Willich.
  • Memes in sozialen Medien – Multimodales Design. Datensitzung im Rahmen der Jahrestagung der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft (KWG) an der Universität Koblenz-Landau am 23. September 2019 in Koblenz.
  • Social Media-Texte als Komprimate. Eine textlinguistische Annäherung an Tweets als „kleine Texte“. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL) am 19. September 2019 an der Universität Halle.
  • Volksetymologie und Remotivierung. Vortrag im Rahmen des Interdisziplinären Linguistischen Kolloquiums Augsburg (ILKA) an der Universität Augsburg am 6. Februar 2019.

2018

  • Mediatisierungslinguistik: Die linguistische Erforschung politischer Alltagskommunikation in sozialen Medien. Vortrag im Rahmen des kulturwissenschaftlichen Kolloquiums an der Universität Koblenz-Landau am 21. November 2018 in Koblenz.
  • Die Analyse von Tweets als multimodale Komprimate. Ein mediatisierungslinguistischer Zugang. Vortrag im Rahmen der internationalen Tagung „Text- und Diskurswelten in der massenmedialen Kommunikation – Zugänge zur Produktion, Rezeption und Wirkung von multimodalen Textformaten“ vom 18. bis 19. Oktober 2018 in Bydgoszcz (Polen).
  • Multimodale Protestpraktiken analog und digital: Zur kritischen Aneignung von Wahlplakaten vor Ort und im Netz. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik, kurz GAL, am 13. September 2018 in Essen zusammen mit Steffen Pappert.
  • „Unprototypische Konfixe“. -schland, -gate und -tastisch: Semantische, pragmatische und diskursive Analysen morphologischer Resegmentierungen. Vortrag im Rahmen der Tagung „Remotivierung – Von der Morphologie bis zur Pragmatik“ vom 15. bis 16. Juni 2018 in Passau.
  • Gegenrhetorik. Adbusting von Wahlkampfplakaten. Vortrag im Rahmen der Tagung „Audiovisuelle Rhetorik brisanter Diskurse“ vom 08. bis 10. Juni 2018 in Koblenz zusammen mit Steffen Pappert.